Wir sind die Hellers
  Das Kennenlernen
 

Ich (Meike) arbeitete damals in einer bekannten "Einkaufsstadt, die alles hat" in Posthausen. Nach Abschluss meiner Ausbildung war ich vorläufig im Call Center untergebracht, um auf die Übernahme in meine eigentliche Abteilung zu warten. Dadurch hatte ich auch ab und zu Kontakt mit dem Tochterunternehmen in Kaltenkirchen .... also auch mit Sven. Von der Stimme dachte ich schon: Man, man, man...der ist aber sympathisch...und immer freundlich und hilfsbereit. Das gleiche dachten auch meine anderen Kolleginnen. Insgeheim waren sie alle schon ein bisschen scharf auf die sexy Stimme. Ich  freute mich schon immer auf die Spätschicht, wenn ich wusste, dass er auch Spätschicht hatte. So konnte man, wenn nicht viel so war, einfach mal ein bisschen quatschen.

Nach einem halben Jahr wurde ich dann endlich in die Buchhaltung versetzt (Call Center auf Dauer geht gar nicht). Da Sven zu der Zeit im Kundendienst des Tochterunternehmens tätig war, lag es auf der Hand Differenzen des Kd.-Kontos (z.B. Abzüge bei Zahlung) mit IHM zu klären! Irgendwann rief ich wegen jedem Pipikram bei ihm an, nur um seine Stimme zu hören. Meine Kollegen haben schon vor mir gewusst, dass es geschnackelt hat und schon gegrinst, wenn sie hörten, dass ich wieder mit ihm telefonierte (zum Glück gibt es Standleitungen...). Sven merkte auch irgendwann, dass man sich doch seeehr sympathisch ist und gab mir seine Handynummer, um sich mal in Ruhe und ohne Zuhörer zu unterhalten. Seither telefonierten wir jeden Abend und schickten noch ein Dutzend SMS hinterher.

Wir waren uns einig, dass da mehr zwischen uns ist, als einfach nur gut verstehen...dass wir uns nur anhand der Stimme und des Charakters ineinander verliebt haben, ohne uns je gesehen zu haben !

Am 17.01.2001 sahen wir uns dann zum ersten Mal. Sven holte mich in der Firma ab und wir gingen Essen und danach ins Kino ("cast away" mit Tom Hanks). Für uns beide stand fest: wir sehen uns wieder ! Es vergingen 1 1/2 Wochen ohne, dass wir uns sahen, nur telefonierten. Dann verbrachten wir ein ganzes Wochenende zusammen (in einer Ferienwohnung auf der Insel Fehmarn). Es war soooo schön! Danach ging alles relativ schnell.

Ein halbes Jahr führten wir dann eine Wochenendbeziehung. Als ich dann einen Job ganz in der Nähe von meinem "neuen" Wohnort fand, zog ich zu ihm.